Limmattaler Turnier Urdorf

Eingetragen bei: News | 0

Letztes Wochenende fand in Urdorf das 53. Limmattaler Tischtennis Turnier statt. Mit dabei waren auch vier Spieler des Tischtennis Club Kloten.

Dadurch, dass in jeder Kategorie in 6er Gruppen gespielt wurde, hatte jeder Spieler mindestens fünf Spiele. Die ersten drei jeder Gruppe qualifizierten sich dann für die Finalrunde.

Edoardo Schiaffini nahm in der Kategorie 2 teil und startete hervorragend mit zwei ungefährdeten 3:0 Siegen in das Turnier.  Leider kam er dann in den letzten drei Spielen nicht klar mit den unorthodoxen Spielweisen der Gegner und nervte sich so zunehmend mehr über sich selber, was ihm schlussendlich drei Niederlagen bescherten. Durch das bessere Satzverhältnis reichte es ihm jedoch trotzdem zum 3. Platz in der Gruppe. In der Finalrunde konnte er sich dann wieder ein bisschen fangen und agierte mit einer positiveren Körpersprache. Trotzdem musste er sich in einem knappen Spiel mit 3:2 geschlagen geben.

Noah Dettwiler hatte genau das gegenteilige Szenario und startete gleich mit zwei Niederlagen in das Turnier. Konnte sich jedoch nochmals hineinsteigern und erreichte durch zwei Schlusssiege dennoch die Finalrunde. In der ersten Finalrunde musste er dann gegen die Clubkollegin Amira Meier antreten. Er startet mit einer 2:0 Führung konnte jedoch den Vorsprung nicht nach Hause bringen und verlor 3:2.

Amira Meier schloss ihre Gruppe mit drei Siegen und zwei Niederlagen ab und qualifizierte sich somit mit dem 3. Platz für die Finalrunde. Wie oben erwähnt, musste sie dann gegen ihren Clubkollegen Noah Dettwiler antreten und gewann nach einer Aufholjagd mit 3:2. In der nächsten Runde ging es dann um den Einzug in die Top 3. Sie startete gegen den späteren Sieger super in das Spiel und gewann ihren ersten Satz gleich mit 11:4. Danach spielte der Gegner aus Bülach jedoch zu sicher und sie schaffte es nicht mehr, mit ihren Topspins den Punkt zu erzielen. So verlor sie schlussendlich mit 3:1.

David Fischlewitz hatte als Nummer 6 der Gruppe keine leichte Aufgabe, so musste er gegen den späteren Erstplatzierten sowie auch gegen die spätere Zweitplatzierte gleich in der Gruppe antreten. Dennoch liess er sich davon nicht unterkriegen und erreichte durch zwei Siege und vier Niederlagen den guten 4. Platz in seiner Gruppe. Leider reichte dies knapp nicht für das Weiterkommen in der Gruppe und somit war sein Tag bereits nach den Gruppenspielen zu Ende.

Auch wenn es nicht für einen Podestplatz gereicht hat, kann man durchaus zufrieden sein, dass sich drei der vier Spielern für die Finalrunde qualifiziert haben. Bei allen Spielern fehlt jedoch noch ein bisschen mehr Matchpraxis. Durch die fehlende Matchpraxis agierten sie teils sehr unkonstant und konnten in den entscheiden Phasen des Spiels meist nicht ihr bestes Tischtennis zeigen. Das nächste Turnier und somit die nächste Gelegenheit einen Podesplatz zu erzielen, findet bereits wieder am Zürich Open vom 23.02.2020 statt.

Rangliste

Kategorie 2:

  • 7. Platz Edoardo Schiaffini

Kategorie 1:

  • 4. Platz Amira Meier
  • 7. Platz Noah Dettwiler
  • 12. Platz David Fischlewitz